Vienna Pride Konferenz

Die Vienna Pride Konferenz mit Vorträgen und Diskussionen zu LGBTIQ-Themen findet 2024 am 7. Juni im Wiener Rathaus statt. Das gesamte Konferenzprogramm kann kostenlos und ohne Anmeldung besucht werden.

Die transdisziplinäre Konferenz, 2019 von Vienna Pride und der HOSI Wien ins Leben gerufen, zielt darauf ab, Gleichberechtigung zu fördern, das Wohlbefinden von LGBTIQ-Personen in allen Lebensbereichen zu verbessern und gemeinsame effektive Strategien im Kampf gegen Diskriminierung und hassmotivierte Gewalt zu entwickeln.

Die Vienna Pride Konferenz bringt Aktivist*innen, Expert*innen und Interessierte aus verschiedenen Bereichen zusammen, um innovative Ansätze zu diskutieren, die Unterstützung und Stärkung von LGBTIQ-Personen in ihren unterschiedlichen Lebensbereichen zu fördern und einen Weg hin zu einer inklusiveren und gerechteren Gesellschaft zu ebnen. Sie bietet der LGBTIQ-Community und ihren Verbündeten eine Plattform für den Austausch von Wissen, das Diskutieren von Lösungen und das Vorantreiben von Veränderungen.

Im Fokus stehen 2024 die Bereiche Menschenrechte, Gesundheit sowie Wirtschaft und Arbeitsmarkt, die in einem abwechslungsreichen Programm mit Vorträgen, Diskussionen, Workshops und einer Jobmesse beleuchtet werden.

In den Vorträgen und Diskussionen zu „LGBTIQ & Menschenrechte“, „LGBTIQ & Gesundheit“ und „PRIDE Business“ teilen Aktivist*innen und Expert*innen ihre Erkenntnisse und Erfahrungen. Die Workshops bieten die Möglichkeit zur aktiven Teilnahme und zum Austausch mit anderen Teilnehmenden, während die LGBTIQ-Job-Infomesse Raum für das Knüpfen von Kontakten zu potenziellen Arbeitgeber*innen und das Entdecken neuer beruflicher Möglichkeiten schafft.

Die Vienna Pride Konferenz ist eine Einladung, zusammenkommen, Wissen zu teilen, über den Tellerrand zu blicken, Netzwerke zu knüpfen und zu stärken. Lasst uns gemeinsam eine Zukunft gestalten, in der Vielfalt und Inklusion gelebte Realität sind!

9:00 Eröffnung der KonferenzVienna Pride Konferenz 2024 in Zusammenarbeit mit der Stadt Wien

  • Katharina Kacerovsky-Strobl, Geschäftsführerin der Stonewall GmbH, Organisatorin der Vienna Pride
  • Ann-Sophie Otte, Obfrau der HOSI Wien
  • Christoph Wiederkehr, Vizebürgermeister der Stadt Wien, Amtierender Stadtrat für Jugend, Bildung, Integration und Transparenz (NEOS)
  • Nicole Berger-Krotsch, Landtagsabgeordnete, Gemeinderätin und LGBTIQ-Sprecherin der SPÖ Wien

9:15 Corporate Maturity Level für Queer Diversity supported by Bank Austria

Wie fit sind Unternehmen in Sachen queerer Chancengleichheit?

10:00 Offene, inklusive und LGBTIQA+-freundliche Unternehmenskultur

Wie kommen Gleichbehandlung und Inklusion im Arbeitsalltag und vor allem bei LGBTIQA+ Kolleg*innen an?

  • Eva Burger, Leiterin der Abteilung Frauen und Familie in der Arbeiterkammer Wien, zuvor Beraterin für Diversität und Inklusion in Unternehmen

10:45 Proud @ Wiener Linien

Caroline Wallner-Mikl interviewt zwei Mitarbeiter*innen aus dem internen LGBTIQ-Netzwerk und gibt Einblicke darüber, warum es für sie wichtig ist, bei diesem Netzwerk dabei zu sein.

  • Caroline Wallner-Mikl (Diversity-Beauftragte Wiener Linien)

11:15 Coming out am Arbeitsplatz

Mit welchen Strategien kann ein queerfreundliches Arbeitsumfeld erkannt werden? Außerdem Ratschläge, ob, wie und wann sich jemand am Arbeitsplatz outen möchte.

  • Jonathan Krupitza (er/ihm) – the thing with sparks – Verein für Gender- und Diversitybildung- und Beratungsarbeit in Österreich

12:00 Bewerbungsverfahren supported by Primark

Wie präsentiere ich mich einem Unternehmen? Angefangen vom Lebenslauf, bis zu Bewerbungsgesprächen: wie bunt darf es sein?

  • Jonathan Krupitza (er/ihm) – the thing with sparks – Verein für Gender- und Diversitybildung- und Beratungsarbeit in Österreich

13:00 LGBTIQ-Job-Info-Messe

Die Vienna Pride Job-Info-Messe bringt Arbeitnehmerinnen mit potentiellen Arbeitgeberinnen in Kontakt.

Vor Ort begrüßt dich:

  • Häuser zum Leben
  • Magenta Telekom
  • Mars Austria
  • Primark Limited
  • ProSiebenSat.1 PULS 4 GmbH
  • waff – Wiener Arbeitnehmer*innen Förderungsfonds
  • Wiener Gesundheitsverbund
  • Wiener Linien

Zusätzlich während der Mittagszeit: Interaktive Lunch-Break mit MARS Austria

Lerne Vertreter*innen von MARS Austria persönlich kennen und erfahre, welche Einstiegsmöglichkeiten und Karriereaussichten es bei MARS Austria gibt. Es wird präsentiert, was im Unternehmen für LGBTIQ+ getan wird und wie du dich im Bereich Diversity einbringen kannst, speziell für Frauen und in Hinblick auf Beruf und Familie.

Mit einem CV-Check bzw. Social Media Check kannst du dir Feedback einzuholen, wie du dich bei Bewerbungen bestmöglich präsentierst. Und mit etwas Glück kannst du 2 Plätze auf dem Regenbogenparade-Truck von MARS Austria gewinnen!

Anwesend sind Laura Scharmann (Category Management), Lorenzo Cadorin (Project Manager) und Steffen Rother (Human Resources).

LGBTIQ & Gesundheit

15:00 Die Kinderwunschreise für die Regenbogen-Community

Vom Kinderwunsch zum Wunschkind – Behandlungsoptionen, Vorstellung des Regenbogenzentrums und wertvolle Tipps für die Vorbereitung auf eine Schwangerschaft.OÄ Dr. Gudrun Langer, Leitung Regenbogenzentrum im Kinderwunschzentrum an der Wien

15:30 Lust auf Reden.

Gemeinsam für sexuelle Gesundheit.Kampagne der Aids Hilfe Wien zur Schulung von Ärzt*innen, Medizinstudierenden und anderen Behandler*innen zu wichtigen Aspekten der Kommunikation über Sexualität und sexuell übertragbare Infektionen (STI).Mag.a (FH) Sabine Lex, Projektleiterin Lust auf Reden. Gemeinsam für sexuelle Gesundheit!, Abteilung Prävention in der Aids Hilfe Wien

16:00 Psychische Gesundheit nicht-binärer Jugendlicher und junger Erwachsener

Die Anerkennung von nicht-binären Identitäten innerhalb der Geschlechtervielfalt nimmt zu, doch wird die psychische Gesundheit dieser Gruppe unzureichend erforscht. Nicht-binäre junge Menschen stehen vor besonderen Herausforderungen hinsichtlich ihrer psychischen Gesundheit und weisen im Vergleich zu ihren transgender und cisgeschlechtlichen Altersgenossen eine signifikant schlechtere psychische Gesundheit auf.Diana Klinger, MSc MA MA

16:30 Queersensible Gesundheitsversorgung gemeinsam gestalten

Als queere und vor allem TIN* Person „zum Arzt“ zu gehen, kann viele verschiedene Gefühle auslösen – sich wohlzufühlen ist dabei nicht immer so einfach. Was hilft, um liebevolle, gesundheitsfördernde Begegnungen zu ermöglichen? Dieser Vortrag soll Gespräche zwischen queeren Personen und Gesundheitsversorger*innen anregen. Besonders den Erfahrungen von TIN* Personen soll Raum gegeben werden. Wie können wir Platz für die Unsicherheiten und Sorgen aller Beteiligten schaffen und ihnen mit Wertschätzung begegnen?

Felix Ihrig, MSc

17:00 STDs – Prävention & Behandlung

Dr. Georg Stary, klinische Abteilung für Dermatologie AKH Wien

17:30 Transgendermedizin

Herausforderungen der Transgendermedizin in der Praxis mit anschließender Diskussionsrunde

Dr. Florian Breitenecker, Transgender-Spezialist der Teampraxis in Wien, und Dr.in Ulrike Kaufmann, Leiterin der Transgender Ambulanz des AKH Wien

LGBTIQ & Menschenrechte

Moderation: Cynthia Kurleto

15:00 Alt und queer

Wie geht es queeren Menschen im Alter? Wie beeinflussen ihre bisherigen Erfahrungen die neue Lebensphase? Wie können wir dem in Altenwohneinrichtungen gut begegnen? Und was brauchen Menschen aus der Community heute, um gut altern zu können? Diesen Fragen geht Mag.a Mag.a Geraldine Smetazko, Fachexpertin für Diversität und Leiterin des Regenbogen-Projektes der Häuser zum Leben, in diesem Vortrag nach. Anschließende Diskussion erwünscht!

Häuser zum Leben / Pensionist*innenklubs / Job bei Häuser zum Leben

15:30 Podiumsdiskussion zu alternativen Geschlechtseinträgen

Inter, divers, offen, kein Eintrag – in den letzten Jahren ist in Österreich für die rechtliche Anerkennung von nicht-binären und intergeschlechtlichen Menschen im Personenstand viel passiert. In der Podiumsdiskussion soll über den aktuellen Stand dazu informiert und Basiswissen vermittelt werden. Erfahrungs-Expert*innen sprechen über den Weg zu einem alternativen Geschlechtseintrag, was es im Alltag bedeutet, und warum ein selbstbestimmter Zugang ohne pathologisierende Hürden für alle Menschen, die nicht weiblich noch männlich sind, so wichtig ist. Auch die Umsetzung in weiteren Bereichen wie der Verwaltung und der Kommunikation wird Thema sein.

Es diskutieren

  • Ems Sakata
  • Miré Kolki
  • Ari Maria Preinreich
  • Leo Söldner
  • Katta Spiel
  • Moderation: Tinou Ponzer

Gemeinsam gestaltet von VIMÖ – Verein Intergeschlechtlicher Menschen Österreich und Venib – Verein Nicht-Binär

16:30 Peertalk mit „Rat auf Draht“ zum Thema Coming Out und Identität

Diskussionsrunde mit Peers von „Rat auf Draht“, in der z.B. Fragen wie „Welche Herausforderungen bringt ein Coming out mit sich und ist dass überhaupt noch notwendig?“, „Was bedeutet Identität für mich?“ und „Wie und mit welchen Themen melden sich Jugendliche bei „Rat auf Draht“?“ diskutiert werden.

17:15 How-To-Demo supported by NYX Professional Makeup

Lerne in einem interaktiven Workshop, wie du bestens vorbereitet auf eine Demo gehen kannst. Die QYVIE – Queer Youth Vienna – gibt dir neben einem kurzen Vortrag nützliche Tipps und ein paar rechtliche Basics über das Demonstrieren in Form von praktischen Übungen.


Das Wiener Rathaus ist am besten mit Öffentlichen Verkehrsmitteln bzw. dem Fahrrad erreichbar. Der Zugang zur Konferenz erfolgt über den Eingang in der Lichtenfelsgasse 2.

Views: 21

Dr. Andreas Gradert

Andreas Gradert studierte Theologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Psychologie an der University of Liverpool, Wirtschaftswissenschaften am MIT und Mediation am Wifi Salzburg und bei Lis Ripke.

Seit 2022 Präsident des Humanistischen Verbandes Österreich, früher im Präsidium Lebenshilfe Salzburg, nun im Präsidium Die Konfessionsfreien | Atheisten Österreich | giordano bruno stiftung Österreich, aktiv in der EU Fundamental Rights Agency | GWUP | Effektive Altruisten und verschiedenen Menschenrechtsorganisationen.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.