Humanistisches Café Wien
Prof. Edzard Ernst
Vortrag fällt aus!

Humanistisches Café Wien
Prof. Edzard Ernst
Vortrag fällt aus!

Liebe Humanistinnen und Humanisten,
der Vortrag von Edzard Ernst @edzard.bsky.social beim Humanistischen Verband Österreich @hvoe.bsky.social wird mit dem Vortrag der MedUni Wien zusammengelegt, und wir laden ausdrücklich dorthin ein. Danke für Euer/Ihr Verständnis, unser Vortragssaal stand kurzfristig nicht mehr zu Verfügung.

Die neuen Daten findet Ihr hier:

https://humanisten.at/event/bias-in-der-sogenannten-alternativmedizinprof-edzard-ernst/

Heute kommt Edzard Ernst zu uns.

Edzard Ernst, European Skeptics Congress 2015

Ernst wurde in Wiesbaden als Sohn von Wolfgang Ernst jun. (1910–1994), einem Kurarzt in Bad Neuenahr, geboren. Die Ausbildung zum Arzt schloss Ernst 1978 im Heimatland Deutschland ab. Seit 1999 ist er britischer und seit 2022 auch wieder deutscher Staatsbürger.


1993 wurde Ernst von seinem Lehrstuhl für Physikalische Medizin und Rehabilitation an der Universität Wien an die Universität Exeter berufen, um dort eine Abteilung zur Erforschung der Komplementaermedizin einzurichten. 2012 wurde Ernst emeritiert.

Ernst war von 1993 bis 2005 Mitglied im Ausschuss für Humanarzneimittel der britischen Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel (bis 2003 MCA, danach MHRA), ferner Mitglied im Ausschuss für pflanzliche Arzneimittel der Irischen Arzneimittelbehörde (Irish Medicines Board).

Ernst schrieb mehr als 50 Beiträge in Tageszeitungen wie z.B. The Guardian, The Independent, Die Welt, Spiegel, L’Express, in denen er seine Kritik an der Alternativmedizin aus der Perspektive der evidenzbasierten Medizin darlegte. Ernst hat über 1000 Artikel in medizinischen Zeitschriften und 55 Bücher verfasst. Seine Forschung wurde mit 16 wissenschaftlichen Preisen ausgezeichnet.

Es gibt wohl kaum einen kritischeren Geist, was alternativen Medizinmüll und esoterischen Humbug betrifft. Wir freuen uns.

25.10.2023 - 25.10.2023
Café Westend 19 Uhr

Views: 125

Dr. Andreas Gradert

Andreas Gradert studierte Theologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Psychologie an der University of Liverpool, Wirtschaftswissenschaften am MIT und Mediation am Wifi Salzburg und bei Lis Ripke.

Seit 2022 Präsident des Humanistischen Verbandes Österreich, früher im Präsidium Lebenshilfe Salzburg, nun im Präsidium Die Konfessionsfreien | Atheisten Österreich | giordano bruno stiftung Österreich, aktiv in der EU Fundamental Rights Agency | GWUP | Effektive Altruisten und verschiedenen Menschenrechtsorganisationen.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.